Am 8. September 2019 haben wir uns erneut erfolgreich am bundesweiten Tag des offenen Denkmals® beteiligt. Am Rundgang in der Hamburger Innenstadt haben mehr als 70 Interessenten teilgenommen. Hierfür hatten wir den Künstler und Publizisten Bernd Polster gewinnen können, der etwas über die „Hamburger Tankstelle“ von Karl Schneider an der Rothenbaumchaussee Ecke Hansastraße erzählt hat. Er hat zum Thema Tankstellen geforscht („Normal oder Super?“, DuMont 1996) und kürzlich die streitbare Biographie über Walter Gropius „Architekt seines Ruhms“ publiziert. Einen ARD-Beitrag dazu finden Sie hier.

 

Die Karl Schneider Gesellschaft widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 2015 dem Leben und Werk des  Wegbereiters der Moderne in Hamburg, dem Architekten Karl Schneider (1892-1945). Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu Entstehung und Aktivitäten des als gemeinnützig anerkannten Vereines mit Sitz in Hamburg.

Karl Schneider Gesellschaft e.V.  |  Postfach 30 36 30  |  D - 20312 Hamburg  |  www.karl-schneider-gesellschaft.de

Vertreten durch den Vorsitzenden Dr. Jörg Schilling | Vereinsregister Amtsgericht Hamburg VR 22788

 

Anerkannt als steuerbegünstigte Körperschaft zur Förderung gemeinnütziger Zwecke in Kunst und Kultur

nach § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 der Abgabenordnung durch Finanzamt Hamburg-Nord am 19.05.2016